Gastransport Ein starkes Netz für Europa

Pipelines sind das Herz der Gas-Infrastruktur Europas. Wintershall Dea hat gemeinsam mit Gazprom und weiteren europäischen Partnern dazu beigetragen, das Transportsystem aufzubauen und zu erweitern.

Mehr als 5.000 Kilometer Pipelines sind durch die Zusammenarbeit zwischen Wintershall Dea und seinen Partnern gebaut worden.

Teilen
Wintershall Dea Nord Stream AG
Wintershall Dea Nord Stream AG
Foto
Nord Stream AG

Europas sichere Versorgung mit Energie ist eine langfristige Aufgabe. Der Transport von Erdgas über Pipelines wird auch in Zukunft von entscheidender Bedeutung für die Versorgungssicherheit und die Erreichung der Klimaschutzziele sein. Gemeinsam mit seinem Partner Gazprom und weiteren europäischen Unternehmen trägt Wintershall Dea zur Diversifizierung der Erdgastransportrouten bei und sichert eine moderne, emissionsarme und effiziente Energieversorgung.

2.900

Kilometer lang ist das GASCADE-Fernleitungsnetz, das Deutschland mit Erdgas versorgt

Über

400

Milliarden Kubikmeter Erdgas wurden bislang über Nord Stream transportiert

9,5

Mrd. Euro wird der Bau von Nord Stream 2 kosten – finanziert ohne Steuergelder

Europaweit vernetzt

Die gemeinsamen Transportaktivitäten von Wintershall Dea und Gazprom in Deutschland begannen in den frühen 1990er Jahren und sind heute in der Holding WIGA Transport Beteiligungs-GmbH & Co. KG gebündelt. Die Transporttöchter der Holding – GASCADE, OPAL und NEL – agieren unabhängig und betreiben ein mehr als 3.800 Kilometer langes Fernleitungsnetz durch Deutschland, das fünf europäische Länder direkt miteinander verbindet. Damit garantieren sie eine sichere Energieversorgung für Deutschland und Europa und können zukünftig mit dem Transport von Wasserstoff zusätzlich einen Beitrag zu den europäischen Klimazielen leisten.

GASCADE Gastransport GmbH ist eine Tochter der WIGA und betreibt ein deutschlandweites, rund 2.900 Kilometer langes Fernleitungsnetz. Das jüngste Projekt des Unternehmens ist die Europäische Gas-Anbindungsleitung (EUGAL). Die rund 480 Kilometer lange Pipeline wird das Erdgas aus der im Bau befindlichen Nord Stream 2 effizient und zuverlässig innerhalb Deutschlands und nach Südosteuropa transportieren.

OPAL Gastransport GmbH & Co. KG ist Betreiber einer der beiden Anbindungsleitungen der Ostsee-Pipeline Nord Stream. Die Ostsee-Pipeline-Anbindungsleitung (OPAL) führt von Greifswald zur deutsch-tschechischen Grenze und hat eine jährliche Kapazität von rund 36 Milliarden Kubikmetern.

Die zweite Nord Stream-Anbindungsleitung NEL (Nordeuropäische Erdgasleitung) wird von der NEL Gastransport GmbH betrieben. Sie verläuft von Greifswald in Richtung Westen nach Niedersachsen und kann mehr als 20 Milliarden Kubikmeter Erdgas pro Jahr transportieren.

Rohre der Nordeuropäischen Erdgasleitung
Rohre der Nordeuropäischen Erdgasleitung

Über die Rohre der Nordeuropäischen Erdgasleitung können jährlich mehr als 20 Milliarden Kubikmeter Erdgas transportiert werden – etwa ein Fünftel des gesamtdeutschen Erdgasbedarfs.

Foto
Wintershall Dea/Pablo Castagnola
Inbetriebnahme der Nord Stream Pipeline
Inbetriebnahme der Nord Stream Pipeline

Im November 2011 wurde Nord Stream bei einem Festakt mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem russischen Präsidenten Dmitri Medwedew in Betrieb genommen.

Foto
Wintershall Dea/Thomas Eugster

Nord Stream: Energie für Europa

Die Pipeline transportiert Erdgas auf direktem Wege von Russland nach Europa und sichert damit den Energiebedarf von 26 Millionen Haushalten. Die Offshore-Pipeline, die aus zwei Strängen besteht, verläuft 1.224 Kilometer durch die Ostsee, von Wyborg in Russland nach Lubmin bei Greifswald in Deutschland. Pro Jahr können beide Stränge zusammen etwa 55 Milliarden Kubikmeter Erdgas effizient und klimaschonend transportieren. Mehr als 400 Milliarden Kubikmeter Erdgas wurden bislang über Nord Stream transportiert.

Nord Stream 2: Erdgastransport in die EU – direkt und klimaschonend

Nach dem Vorbild der Nord Stream wird derzeit eine weitere Pipeline durch die Ostsee verlegt, die Nord Stream 2. Diese besteht ebenfalls aus zwei Strängen und wird bis zu 55 Millionen Kubikmeter Erdgas pro Jahr transportieren können. Die Trasse von Nord Stream 2 verläuft weitgehend parallel zur bestehenden Ostsee-Pipeline. Wie schon ihre „Schwester“ bietet Nord Stream 2 einen zuverlässigen, effizienten und umweltfreundlichen Weg für Gaslieferungen aus dem russischen Norden. Das Erdgas aus der zweiten Ostsee-Pipeline kann nicht nur europäische Haushalte und Industrie mit Energie versorgen, sondern auch klimaschonend den steigenden Energiebedarf im Zuge des Kohleausstiegs decken. Mit Nord Stream 2 können über eine Betriebsdauer von 50 Jahren 132 Millionen Tonnen C02 eingespart werden.

Pipelinestrang der Nord Stream 2
Pipelinestrang der Nord Stream 2

Jeder Pipelinestrang der Nord Stream 2 besteht aus 100.000 Rohrsegmenten, die jeweils 24 Tonnen wiegen.

Foto
Nord Stream AG