VAE Expertise gefragt

Am Golf beteiligt sich Wintershall Dea an der bedeutenden Ghasha-Konzession und bringt dafür jahrzehntelange Erfahrung in der Sauergasförderung mit.

Teilen
Wintershall Dea Bohrturm VAE
Credit
Wintershall Dea/Silvia Razgova

Die Vereinigten Arabischen Emirate besitzen die siebtgrößten Ölreserven der Welt. Seit 2010 ist Wintershall Dea dort aktiv. 2018 erzielte das Unternehmen einen großen Erfolg: Die nationale Ölgesellschaft ADNOC vergab einen der begehrten Anteile für die Ghasha-Konzession an Wintershall Dea. Ghasha zählt zu den aussichtsreichsten noch zu entwickelnden Gas- und Kondensatprojekten in den Emiraten.

Quickfact VAE
Wintershall Dea Karte Vereinigte Arabische Emirate
Wo wir in den Vereinigten Arabischen Emiraten aktiv sind

In den noch nicht erschlossenen Erdgasfeldern am Golf lagert vor allem Sauergas. Es enthält giftigen Schwefelwasserstoff sowie Kohlendioxid. Beides ist korrosiv, darum sind besondere Schutzvorrichtungen nötig. Die Sauergas-Lagerstätte Shuwaihat, die Wintershall Dea in den vergangenen Jahren mit zwei Bohrungen untersucht hat, befindet sich in der Al-Dhafra-Region Abu Dhabis, rund 25 Kilometer westlich des Industrieortes Ruwais. Der überwiegende Teil der Lagerstätte liegt im Meer. Nördlich und nordöstlich von Shuwaihat, ebenfalls im Golf, befinden sich die Gas- und Kondensatfelder der Ghasha-Konzession. Deren Felder Hail, Ghasha und Dalma sowie weitere sollen in den kommenden Jahren entwickelt werden. Wintershall Dea verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Sauergasförderung und ökologisch sensiblen Gebieten und ist daher ein kompetenter Partner für die Erschließung der Ghasha-Konzession.

40
Millionen Kubikmeter Gas pro Tag sollen bereits im ersten Jahr der Produktion aus der Ghasha-Konzession gefördert werden.
10
Prozent: Mit diesem Anteil ist Wintershall Dea an der Ghasha-Konzession beteiligt.
2
Bohrungen teufte Wintershall Dea erfolgreich in die Shuwaihat-Lagerstätte ab – eine von Land aus, eine offshore.
40
Jahre beträgt die Laufzeit der Verträge über die Ghasha-Konzession.
Wintershall Dea Ghasha

Mit der Sauergas-Lagerstätte Shuwaihat (Bild) begannen die Tätigkeiten in den Emiraten – mit der Ghasha-Konzession gehen sie weiter.

Credit
Wintershall Dea/Silvia Razgova
Ghasha – grosses Vorkommen, grosse Erwartungen

Die Ghasha-Konzession enthält neben Sauer- und Süßgas erhebliche Mengen wertvolles Kondensat. Die Felder sind die größten noch zu entwickelnden Gas- und Kondensatfelder der Emirate. In der höchsten Ausbaustufe wird eine Tagesproduktion von 120.000 Barrel Öläquivalent erwartet. Das Projekt kann damit mehr als 20 Prozent zum inländischen Erdgasbedarf beitragen. Wintershall Dea ist mit zehn Prozent beteiligt, der Vertrag mit der nationalen Ölgesellschaft ADNOC hat eine Laufzeit von 40 Jahren. Die erste Produktion ist für Mitte des nächsten Jahrzehnts geplant.

Weiterführende Artikel
Wintershall Dea Ägypten
Wo wir sind

Ägypten

Wintershall Dea hat in Ägypten große Ziele. Ein wichtiger Baustein ist das Projekt West Nile Delta – eines der größten der Unternehmensgeschichte.

 
Wintershall Dea Algerien
Wo wir sind

Algerien

Das Reggane-Becken in der Sahara gehört zu den heißesten Regionen der Welt – ein geologisch wie logistisch anspruchsvolles Vorhaben, dort zu fördern.