Wintershall Dea fördert internationale Zusammenarbeit und Forschung beim MINT-Schülerkongress

Kassel
Teilen
Schüler beim MINT-Schülerkongress
Schüler beim MINT-Schülerkongress
Foto
Wintershall Dea/Bernd Schoelzchen
  • Der 11. MINT-Schülerkongress findet vom 19. bis 24. Oktober statt und wird vom Schülerforschungszentrum Nordhessen (SFN) organisiert
  • Mehr als 90 Vorträge, Projektvorstellungen und Workshops – online und vor Ort
  • Mit einer Jahresspende von 25.000 Euro ist Wintershall Dea seit diesem Jahr einer der Hauptsponsoren des SFN

Als einer der Hauptsponsoren des Schülerforschungszentrums Nordhessen (SFN) unterstützt Wintershall Dea, Europas führendes unabhängiges Erdgas- und Erdölunternehmen, auch in diesem Jahr den MINT-Schülerkongress. Dabei können Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen vom 19. bis 24. Oktober Forschungsprojekte in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik praxisnah erleben und eigene Experimente durchführen.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Pandemie wird der Kongress erstmals in neuem Format stattfinden: Die über 90 Vorträge, Projektvorstellungen und Workshops unter dem Motto „Perspektiven: Blicke auf die Welt“ finden sowohl online als auch vor Ort in den Räumen des SFN statt. Damit können Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforscher, aber auch externe Referentinnen und Referenten aus Deutschland und der ganzen Welt am MINT-Schülerkongress teilnehmen.

In einer Videobotschaft zur Eröffnung des MINT-Schülerkongresses sagte Thilo Wieland, Mitglied des Vorstandes von Wintershall Dea: „Die aktuelle COVID-19-Pandemie hat uns gezeigt, dass wir grenzüberschreitende, internationale Forschung brauchen, wenn wir große Herausforderungen gemeinsam meistern wollen. Der Kongress ist hier ein Leuchtturmprojekt, das weit über Kassel hinaus strahlt.“

Als einem der Hauptsponsoren des SFN ist es Wintershall Dea ein besonderes Anliegen, kluge Köpfe aus Kassel und darüber hinaus kontinuierlich zu fördern. „Hier sind junge und neugierige Talente mit naturwissenschaftlicher Begabung am Werk. Sie gehen mutig voran und zeigen voller Tatendrang und Innovationskraft, was in ihnen steckt – genau das braucht unser Wissenschafts- und Forschungsstandort Kassel“, so Vorstandsmitglied Thilo Wieland. Mit einer Jahresspende von 25.000 Euro unterstützt Wintershall Dea die Arbeit des SFN, an dem über 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die jungen Forschungsbegeisterten in ihren eigenständigen Projekten beraten.

In Zusammenarbeit mit weiteren Schülerforschungszentren bietet das SFN in diesem Jahr erneut Veranstaltungen in englischer Sprache an. Expertinnen und Experten aus Frankreich, der Slowakei, Italien und den USA haben ihre Teilnahme zugesagt. Auch Teams der Schule Nr. 17 im westsibirischen Nowy Urengoi werden ihre Projektideen präsentieren. Seit 2017 forschen sie gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern des SFN an naturwissenschaftlichen Projekten und nehmen an internationalen Wettbewerben teil. Damit ist der MINT-Schülerkongress nicht nur ein Aushängeschild für Forschung und Wissenschaft in Kassel, sondern auch für Völkerverständigung und interkulturellen Austausch.

Mit zwei Vorträgen und einem Workshop beteiligt sich Wintershall Dea in diesem Jahr auch aktiv am vielseitigen Programm des 11. MINT-Schülerkongresses und macht die Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik so praxisnah erlebbar.

Weitere Informationen sowie das Programm zum 11. MINT-Schülerkongress finden Sie unter dem folgenden Link: http://schuelerkongress-kassel.de/

Über Wintershall Dea
Wintershall Dea ist Europas führendes unabhängiges Erdgas- und Erdölunternehmen mit mehr als 120 Jahren Erfahrung als Betriebsführer und Projektpartner entlang der gesamten E&P-Wertschöpfungskette. Das Unternehmen mit deutschen Wurzeln und Sitz in Kassel und Hamburg sucht und fördert in 13 Ländern weltweit Gas und Öl auf effiziente und verantwortungsvolle Weise. Mit Aktivitäten in Europa, Russland, Lateinamerika und der MENA-Region (Middle East & North Africa) verfügt Wintershall Dea über ein weltweites Upstream-Portfolio und ist mit Beteiligungen im Erdgastransport zudem im Midstream-Geschäft aktiv.

Wintershall Dea ist 2019 aus der Fusion der Wintershall Holding GmbH und der DEA Deutsche Erdoel AG hervorgegangen. Heute beschäftigt das Unternehmen rund 2.800 Mitarbeiter aus über 60 Nationen.

Pressekontakt
Teilen