Wintershall Dea erhält Zuschlag für zwei Blöcke in Brasiliens 16. Bieterrunde

Rio de Janeiro
Teilen
Map Brazil
Map Brazil
Foto
Wintershall Dea
  • Wintershall Dea erhält Offshore-Blöcke S-M-766 und C-M-845 im Santos- und Campos-Becken
  • Weiterer Ausbau des Explorationsportfolios in Brasilien

In Brasiliens 16. Ausschreibungsrunde zur Öl- und Gasexploration erhielt Wintershall Dea gemeinsam mit den Partnern Chevron und Repsol zwei Offshore-Blöcke in den Becken Santos und Campos.

Hugo Dijkgraaf, Mitglied des Vorstands von Wintershall Dea und zuständig für Exploration, zu diesem Ergebnis: „Die Lizenzgewinne in dieser hart umkämpften Bieterrunde, freuen uns sehr. Brasilien ist eine der weltweit vielversprechendsten Öl- und Gasregionen. Die beiden neuen Blöcke fügen sich hervorragend in unsere Pläne für das Land ein, das in unserer globalen Wachstumsstrategie eine wichtige Säule darstellt.“

Der Anteil von Wintershall Dea an den Blöcken S-M-766 und C-M-845 wird 20 Prozent betragen. Weitere Anteile haben Repsol als Partner und Chevron als Betriebsführer. Das Arbeitsprogramm für die Blöcke mit Pre-Salt als geologischem Ziel umfasst eine 3D-Seismik-Akquisition sowie die Prospekt-Bewertung.

Valerie Bosse, Geschäftsführerin von Wintershall Dea in Brasilien, informiert: „Die Blöcke liegen in unmittelbarer Nachbarschaft von drei weiteren Lizenzen, in denen wir mit den Explorationstätigkeiten bereits begonnen haben. Sie stellen eine starke Ergänzung unseres Explorationsportfolios dar, da sie uns zusätzlichen Zugang zu einem vielversprechenden Becken verschaffen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren Partnern.“

Die Blöcke liegen 150 Kilometer südöstlich des Pre-Salz-Fündigkeit Libra – in einem neuen aufstrebenden Gebiet. Sie grenzen an die Explorationsblöcke S-M-764, C-M-821 und C-M-823, in denen Wintershall Dea, Chevron und Repsol bereits als Partner agieren.

Derzeit hält Wintershall Dea Anteile an neun Explorationslizenzen vor der Küste Brasiliens und ist in vier Blöcken Betriebsführer.

In der 16. Ausschreibungsrunde wurden Gebote für 36 Blöcke der Sedimentbecken Pernambuco-Paraíba, Jacuípe, Camamu-Almada, Campos und Santos eingeholt, die sich über 29.300 Quadratkilometer erstrecken.

Wintershall Dea Lizenzkarte Brasilien
Wintershall Dea Lizenzkarte Brasilien
Foto
Wintershall Dea

Über Wintershall Dea

Mit dem Zusammenschluss von Wintershall Holding GmbH und DEA Deutsche Erdoel AG bilden zwei erfolgreiche Firmen mit langer Tradition das führende unabhängige Erdgas- und Erdölunternehmen Europas: Wintershall Dea. Das Unternehmen mit deutschen Wurzeln und Sitz in Kassel und Hamburg sucht und fördert weltweit in 13 Ländern Gas und Öl auf effiziente und verantwortliche Art und Weise. Mit Aktivitäten in Europa, Russland, Lateinamerika und der MENA-Region (Middle East & North Africa) verfügt Wintershall Dea über ein weltweites Upstream-Portfolio und ist mit Beteiligungen im Erdgastransport zudem im Midstream-Geschäft aktiv.

Wintershall Dea steht für mehr als 120 Jahre Erfahrung als Betriebsführer und Projektpartner entlang der gesamten E&P-Wertschöpfungskette. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 4.000 Mitarbeiter aus über 60 Nationen. Die durchschnittliche Tagesproduktion von rund 590.000 Barrel Öläquivalent will das Unternehmen im Zeitraum zwischen 2021 und 2023 auf 750.000 bis 800.000 Barrel steigern. Mittelfristig wird ein Börsengang von Wintershall Dea angestrebt.

Pressekontakt
Teilen