Russland Verlässlicher Partner

In Russland fördert Wintershall Dea gemeinsam mit russischen Unternehmen Gas und Öl. Eine besondere Partnerschaft seit über 25 Jahren.

Am ersten Sonntag im September feiert man in Russland den Tag der Werktätigen der Öl- und Erdgasindustrie.
Teilen
Wintershall Dea Produktionsstätte Achimgaz
Wintershall Dea Produktionsstätte Achimgaz
Foto
Wintershall Dea/Justin Jin

Russland ist eines der rohstoffreichsten Länder der Erde. Es verfügt über die sechstgrößten Ölreserven und über rund ein Fünftel aller bekannten Erdgasvorräte. Für die Europäische Union ist Russland der wichtigste Erdgaslieferant. Wintershall Dea engagiert sich zusammen mit russischen Partnern in der Exploration und Produktion von Kohlenwasserstoffen in Westsibirien und Südrussland. Die Gemeinschaftsprojekte leben vom gegenseitigen Austausch und der guten Zusammenarbeit – und versorgen Europa seit gut 25 Jahren mit Energie.

Wintershall Dea Quickfact Russland
Wintershall Dea Quickfact Russland
Wintershall Dea Karte Russland
Wintershall Dea Karte Russland
Wo wir in Russland aktiv sind

In Russland ist Wintershall Dea an vier Onshore-Projekten beteiligt: Rund 3.500 Kilometer nordöstlich von Moskau, nahe der westsibirischen Stadt Nowy Urengoi, liegt das Urengoi-Feld – eine der weltweit größten Lagerstätten für Gas und Kondensat. Dort produziert das Gemeinschaftsprojekt Achimgaz Erdgas aus der technisch anspruchsvollen Achimov-Formation. Ein weiteres Joint Venture, Achim Development, entwickelt die Blöcke 4A und 5A. Etwas weiter südlich und ebenfalls im Autonomen Kreis der Jamal-Nenzen liegt das Feld Juschno-Russkoje, an dem Wintershall Dea über das Gemeinschaftsunternehmen Severneftegazprom beteiligt ist. Das Joint Venture Wolgodeminoil fördert Erdöl in Südrussland nahe Wolgograd, einem wichtigen Verkehrsknotenpunkt und Industriestandort Russlands.

7
Milliarden Kubikmeter Erdgas wurden 2018 vom Joint Venture Achimgaz gefördert.
98
Prozent Methan: Erdgas aus Juschno-Russkoje hat einen hohen Reinheitsgrad.
13.625
Quadratkilometer misst die Lizenzfläche des Joint Ventures Wolgodeminoil.
Wintershall Dea Produktionsstätte Achimgaz
Wintershall Dea Produktionsstätte Achimgaz

Die extremen Temperaturen machen die Arbeit im Urengoi-Feld mitunter herausfordernd.

Foto
Wintershall Dea/Justin Jin
Achimgaz – Bohren unter Hochdruck

Das 2003 gegründete Joint Venture Achimgaz produziert aus der anspruchsvollen Achimov-Formation im Urengoi-Feld. Gas und Kondensat liegen 4.000 Meter tief, es herrschen hohe Temperaturen und starker Druck. Wintershall Dea ist mit 50 Prozent beteiligt, die andere Hälfte liegt bei der Gazprom-Tochter OOO Gazprom dobycha Urengoi. Mehr als 35 Milliarden Kubikmeter Erdgas und 15 Millionen Tonnen Kondensat wurden im Rahmen dieses Projektes bereits gefördert. Die Ziele bleiben auch langfristig ambitioniert: Das Joint Venture plant eine Gesamtproduktion von 230 Milliarden Kubikmeter Erdgas und 70 Millionen Tonnen Kondensat.

Wintershall Dea Produktionsstätte Juschno Russkoje
Wintershall Dea Produktionsstätte Juschno Russkoje

Unendliche Weiten: die Erdgaslagerstätte Juschno-Russkoje in Westsibirien.

Foto
Wintershall Dea/Danil Khusainov
Juschno-Russkoje – Rekordlagerstätte für Erdgas

Das Feld Juschno-Russkoje verfügt über förderbare Reserven von mehr als 600 Milliarden Kubikmetern Erdgas. Das Gemeinschaftsunternehmen Severneftegazprom nahm 2007 den Betrieb auf und produziert seit 2009 auf Plateauniveau jährlich 25 Milliarden Kubikmeter Erdgas. Wintershall Dea ist mit 35 Prozent am wirtschaftlichen Erfolg des Feldes beteiligt, federführend ist Gazprom. Gefördert wird aus der Cenoman-Schicht der Lagerstätte. Aktuell läuft die Erschließung der darüber liegenden Turon-Schicht.

Wintershall Dea Produktionsstätte Wolgodeminoil
Wintershall Dea Produktionsstätte Wolgodeminoil

Bohrarbeiten in Wolgodeminoil.

Foto
Wintershall Dea/Justin Jin
Wolgodeminoil – ein Projekt als Wegbereiter

1992 gegründet, ist Wolgodeminoil das am längsten existierende Joint Venture zwischen einem russischen und einem westeuropäischen Partner im E&P-Bereich. An dem Gemeinschaftsunternehmen halten Wintershall Dea und RITEK, Tochter des russischen Erdölproduzenten LUKOIL, je 50 Prozent. Wolgodeminoil fördert heute aus 11 Feldern in drei Lizenzgebieten Erdöl und Erdgas. Die Projektpartner führen intensive Explorationsarbeiten durch, um neue Felder zu erschließen. So wurde 2017 das Feld Saliwnoje entdeckt.

Wintershall Dea Produktionsstandort Achimgaz Bohrturm
Wintershall Dea Produktionsstandort Achimgaz Bohrturm

Der Sonnenuntergang über Sibirien, wo sich die Achimov-Formation befindet.

Foto
Wintershall Dea/Frank Herfort
Achim Development – Partnerschaft mit Zukunft

Das Gemeinschaftsunternehmen Achim Development ist für die weitere Feldesentwicklung der Achimov-Formation gegründet worden. Das Joint Venture mit Gazprom, an dem sich Wintershall Dea mit 25,01 Prozent beteiligt, wird die Blöcke 4A und 5A erschließen. In der ersten Entwicklungsphase sind 40 Produktionsbohrungen geplant, weitere 108 Bohrungen folgen in der zweiten Phase. Die ersten Bohrungen sollen Ende 2020 betriebsbereit sein und die ersten signifikanten Produktionsmengen sind für 2021 geplant.

Weiterführende Artikel
Wintershall Dea Germany
Deutschland

Ein Heimspiel

Die Wurzeln von Wintershall Dea liegen in Deutschland. Auch nach 125 Jahren steuert das Unternehmen von hier sein weltweites Geschäft.

 
Wintershall Dea Standort Norwegen
Norwegen

Starke Position auf dem Schelf

Über 45 Jahre vor Ort, rund 100 Lizenzen: Wintershall Dea gehört zu den führenden Gas- und Ölunternehmen in Norwegen, einem der wichtigsten Energiepartner Europas.