Wintershall Dea Jahrespressegespräch 2020

Starke operative Performance, ein gutes Ergebnis: Wintershall Dea blickt auf das erste Jahr seines Bestehens zurück.

Teilen
APC Wintershall Dea Stream
APC Wintershall Dea Stream
Foto
Wintershall Dea

Wintershall Dea: Produktionsrekord in 2019

Kassel. Das Corona-Virus hat auch die erste große Pressekonferenz der Wintershall Dea durcheinandergebracht: Statt in Präsenz von Journalisten übertrug das im vergangenen Jahr fusionierte Unternehmen seine Bilanzpressekonferenz digital als Livestream im Internet. Der erste Geschäftsbericht der Wintershall Dea steht ab sofort online zur Verfügung.

Mit einer starken operativen Performance ist Wintershall Dea  im ersten Jahr gestartet: Mit 642 Tausend Barrel Öläquivalent (BOE) pro Tag hat Europas führender Gas- und Ölproduzent im Jahr 2019 neun Prozent mehr Gas und Öl gefördert als Wintershall und DEA 2018 zusammen (589 TausendBarrel/Tag).

Bei Produktion und Reserven sieht sich Wintershall Dea als unabhängiger Gas- und Ölproduzent in Europa im Vergleich mit Wettbewerbern führend. Mit Produktionskosten in Höhe von 4,30 US-Dollar je Barrel liegt das Unternehmen fast die Hälfte unter dem Branchendurchschnitt und verfügt mit 3,8 Milliarden BOE über hohe Reserven (2P).  Dies entspricht bei der derzeitigen Förderung einer Reserven-Reichweite von 17 Jahren.

Erste Synergie-Effekte des Mergers werden unterdessen spürbar: 2019 hat das Unternehmen bereits 100 Millionen Euro an Cash-Synergien erzielt. Ab Mitte 2022 werden diese nach heutiger Einschätzung bei 200 Millionen Euro pro Jahr liegen. Insgesamt erzielte Wintershall Dea trotz eines schwierigen makroökonomischen Umfeldes 2019 mit 2,83 Milliarden Euro EBITDAX ein gutes Ergebnis.

Erfolgreich debütierte Wintershall Dea im Herbst 2019 bereits am Kapitalmarkt. Eine Erstplatzierung von Anleihen war fast dreimal überzeichnet.

APC2020 Downloads

Geschäftsbericht 2019

Nachhaltigkeitsbericht 2019

4. Quartal und Gesamtjahr 2019: Starkes operatives Ergebnis

4. Quartal und Gesamtjahr 2019: Q&A Transkript

Video Statement

Der Vorstandsvorsitzende von Wintershall Dea, Mario Mehren, blickt auf das Jahr 2019 zurück und voraus auf 2020.

Foto
Wintershall Dea
Statement JPG Mehren Wintershall Dea
Video Statement

Der Vorstandsvorsitzende von Wintershall Dea, Mario Mehren, blickt auf das Jahr 2019 zurück und voraus auf 2020.

Foto
Wintershall Dea
Fragen & Antworten

Eine Aufzeichnung der Q&A-Session nach der Stellungnahme Mario Mehrens beim Jahrespressegespräch 2020.

Foto
Wintershall Dea
Q&A Video APC 2020
Fragen & Antworten

Eine Aufzeichnung der Q&A-Session nach der Stellungnahme Mario Mehrens beim Jahrespressegespräch 2020.

Foto
Wintershall Dea

642.000

BOE/D PRODUKTION IN 2019

70%

GAS PRODUKTION IN 2019

30%

ÖL PRODUKTION IN 2019

2,8

MILLIARDEN € EBITDAX

Wintershall Dea 2019

Von Argentinien bis Norwegen, von Russland bis Deutschland – Wintershall Dea ist in aller Welt aktiv.

Foto
Wintershall Dea
JPG 2020 Wintershall Dea
Wintershall Dea 2019

Von Argentinien bis Norwegen, von Russland bis Deutschland – Wintershall Dea ist in aller Welt aktiv.

Foto
Wintershall Dea

3.8

BN BOE 2P-RESERVEN

17

JAHRE RESERVEN-REICHWEITE

Galerie
Facts & Figures
Pressekontakt
Wintershall Dea Michael Sasse
Wintershall Dea Michael Sasse
Foto
Wintershall Dea/Ingmar Nolting
Michael
Sasse
SVP Corporate Communications

Wintershall Dea GmbH
Friedrich-Ebert-Straße 160
34119 Kassel
Deutschland

+49 561 301-3301
+49 561 301-1321